EINEN MOMENT NOCH...

Ich biete medizinische Heilmassagen mit ärztlicher Verordnung oder Entspannungsmassagen ohne Verordnung.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Gesundheit!

TERMIN ANFRAGE

wirkt unmittelbar entspannend

Wem nützt die Heilmassage?

MEIN ANGEBOT FÜR SIE.

Bei körperlichen Beschwerden, Schmerzen oder Funktionsbeeinträchtigung wird bei entsprechender Diagnose vom Arzt, eine Verordnung ausgestellt. Gewöhnlich werden 6 - 10 Einheiten verordnet und die Behandlung kann direkt begonnen werden. Es muss keine Bewilligung von der zuständigen Krankenkasse eingeholt werden.

 

Bei der Massagetherapie werden mit speziellen Grifftechniken Haut, Bindegewebe, Sehnen und Muskeln gereizt und stimuliert.

Heilmassagen können zu unterschiedlichen Zwecken genutzt werden, es werden akute oder chronische Schmerzen gelindert. Darüber hinaus kann sie auch bei nachfolgenden Beschwerden angewandt werden:

 

  • Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparats, sind in der Regel alle Krankheiten, welche Muskeln, Knochen und Gelenke betreffen. Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Karpaltunnelsyndrom.
  • Vegetative Störungen, wie Nervosität, Unruhe, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Verkrampfungen der Muskulatur.
  • Hormonelle Störungen, wie Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen.
  • Psychosomatischen Erkrankungen, wie Angststörungen, Depressionen, ständige Erschöpfung oder Müdigkeit, Schmerzen, Magen-Darm- und Verdauungsbeschwerden.
  • Lymphödeme, sind eine sicht- und tastbare Flüssigkeitsansammlung im Zwischenzellraum. Durch die Stauung von Lymphflüssigkeit kommt es zu Schwellungen in Armen und Beinen.
  • bei Sportverletzungen.
  • sowie nach Operationen oder Unfällen.

Massage ist keine Frage des Alters und sollte nicht nur dann in Anspruch genommen werden, wenn es medizinisch-therapeutisch unbedingt erforderlich ist, sondern vielmehr regelmäßig, um ihre positive Wirkung voll auszuschöpfen.

 

Sie ist jedoch nicht für Personen geeignet, die an Fieber oder Infektionen leiden oder schwere Herz-Kreislauf-Störungen haben.

Ebenso wichtig ist die Massage als begleitende Methode für medizinische Behandlungen in der Vor- bzw. Nachsorge.

Wie funktioniert die Heilmassage?

Bei der Heilmassage wird der Patient entsprechend seiner Beschwerden behandelt. Dabei werden Muskeln, Bindegewebe, Sehnen und Haut geübt massiert. Dadurch lösen sich die vorhandenen Verspannungen und die Durchblutung wird gefördert. Auch der Stoffwechsel wird angeregt und die Lymphflüssigkeit kann dadurch wieder besser fließen. Darüber hinaus werden auch Hormone und schmerzlindernde Botenstoffe freigesetzt, was ebenfalls eine angenehme und entspannende Wirkung hat.

 

Die Wirkung der Massage kann noch zusätzlich durch ätherische Öle unterstützt werden. Je nach der Wahl des Öls kann eine tiefe Entspannung hervorgerufen und die Durchblutung angeregt werden. Zitrusdüfte (Zitrone, Orange, Bergamotte) sowie Lavendel sind für ihre entspannende Wirkung bekannt.

 

Besonders ist an der Heilmassage, dass sie sofort auf den Körper wirkt. Damit eine dauerhafte Wirkung bestehen bleibt, sollte die Heilmassage jedoch mehrfach angewandt werden.

 

Die genaue Anzahl ist jedoch abhängig von der Ursache der Beschwerden. Bei manchen Menschen kann auch nach einem beendeten Massagezyklus nach einiger Zeit wieder eine neue Heilmassage notwendig sein.

CO2 NEUTRAL ERSTELLTE WEBSEITE VON